Startseite
Über mich
Info --> Fadengrafik
Neue Motive
Galerie
hier geht's zum Shop
aktuelle Termine
Referenzen
Kunst von Kunden
Wendys Kunst
Gästebuch
Kontakt
AGB & Co.
Impressum

 

Fadengrafik ist eine sehr alte Technik.

Dazu werden Löcher in Karton gestochen und
anschließend mit bunten Fäden verbunden.

So entstehen filigrane Gebilde und Muster auf Karton oder Leinwand.

Fadengrafik ist eine spannende Angelegenheit im wahrsten Sinne des Wortes.

Die Welt der bunten Fäden und fantasievollen Motive lässt einen SELBST
"beim Fäden spannen" ENTSPANNEN
und aus der schnelllebigen und lauten Welt im Außen
in die STILLE abtauchen.

Von mir entwickelte Lochvorlagen sind größten Teils spiritueller Natur
und sind Hirngespinste aus meiner Fantasie.

 

Wie entsteht eine Fadengrafik?

 Hier erkläre ich
Bild für Bild bzw. Schritt für Schritt
wie eine Fadengrafik entsteht.

Bevor wir beginnen benötigen Sie folgendes Werkzeug und Material.

 

Eine Unterlage aus Styrodur (Hartschaum)
ca. 30 cm x 30 cm und mindestens 3 cm hoch.

Eine sehr feine Prickelnadel Ø 0,70 mm (erhältlich auch in meinem Shop). 

 

 

Eine Doppelkarte mit Einlegeblatt und Briefumschlag 
(erhältlich auch in meinem 
Shop).
Eine feine Nähnadel Ø 0,50 mm.

 

Stickkunstseide No. 40 (erhältlich auch in meinem Shop).
Ca. 0,50 m doppelseitiges Klebeband.

Mindestens 4 Glaskopfstecknadeln (L 30 mm und Ø 0,60 mm)

Legen Sie die Doppelkarte mit der Innenseite nach unten auf die Styrodurunterlage.

 

 Schneiden Sie die Lochvorlage (letzte Seite aus meiner Anleitung) aus.

 

Legen Sie die Lochvorlage mittig auf die Doppelkarte und
fixieren Sie diese mit den Glaskopfstecknadeln
in den vorgegebene schwarzen Punkten.

 

 

Übertragen (stechen) Sie die Löcher mit einer feinen Prickelnadel.

 

Mit Nadel und Faden beginnen. 
Anfangsknoten muss immer auf der Rückseite sein!
 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mit der Farbe Rot beginnen, dann mit Orange, Gelb, Hellgrün, Hellblau, 
Dunkelblau und Violett weiterarbeiten.  

Geht ein Faden im Musterverlauf zu Ende bzw. eine neue Farbe beginnt, 
dann empfehle ich den neuen Faden
mit dem vorhergehenden Faden zu verknoten.

Merke! 
Der Knoten muss sich immer auf der Rückseite des Bildes befinden! 

Bitte verwenden Sie keinen Tesafilm zum Befestigen der Fäden. 
Dieser könnte sich mit der Zeit ablösen (trocknen) und
die Spannung der Fäden geht damit verloren bzw. 
die gesamte Grafik wird damit unansehnlich. 

 

 

 

Mit der Farbe Silber die Fadengrafik zu Ende arbeiten.   

 

 

Abschließend den Faden auf der Rückseite vernähen.

 

 

Das Einlegeblatt mit doppelseitiges Klebeband 
auf die Rückseite der Fadengrafik kleben.

 

 

 


(c) Ilka Gafert 2013 - 2018  |  info@seelenfaden.de